BVA Bielefelder Verlag

Ueber Uns

Über uns

Der BVA Bielefelder Verlag ist in der Branche der erneuerbaren Energien bereits seit mehr als 40 Jahren zuhause. Die Zeitschrift SONNE WIND & WÄRME informiert deutschsprachige Fachleute 10 Mal im Jahr mit wechselnden Schwerpunkten über Technik, Trends und Neuheiten rund um Windenergie, Solarstrom, Solarwärme und Bioenergie. Das internationale Schwestermagazin SUN & WIND ENERGY erschien 12 Mal jährlich in englischer Sprache und ist seit 2016 als Archiv auf der Webseite frei zugänglich. Verschiedene Sonderpublikationen machen das Sortiment des BVA in den regenerativen Energien komplett. Dazu gehören Sonderhefte in der jeweiligen Landessprache für besonders attraktive Zielmärkte, das Buch „Alpha Ventus – Unternehmen Offshore“ sowie das internationale Adressbuch der Solarthermie.
Auch in den neuen Medien tut sich einiges. Mehrere Newsletter werden wöchentlich per E-Mail verschickt. Der SWW-Abonnent kann anstelle des gedruckten Heftes ein E-Paper wählen. Auf Messen zeigt die Redaktion diese Variante am Verlagsstand auf iPads.

Im Automotive-Sektor war der Bielefelder Verlag mit zwei Titeln präsent. Die Fachzeitschrift AutoRäderReifen-Gummibereifung wurde in den 1920er Jahren gegründet und war eines der führenden Fachmagazine in der europäischen Reifenbranche.
Die Fachzeitschrift erschien bis zum Jahr 2016 beim BVA 12 Mal im Jahr und berichtete als Branchenmagazin über den Auto- und Reifenhandel, die Werkstatt und die Reifenindustrie. Die zweimal im Jahr erscheinenden Sonderpublikationen über die Umbereifung waren einmalig in der Branche und wurden vom Reifenfachhandel sehr intensiv für den Verkauf genutzt.

Die Redaktion befasste sich mit allen relevanten technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen der internationalen Reifenbranche. Sie besuchte alle weltweit wichtigen Fachmessen, die für die Reifenbranche von Bedeutung sind.

Die Fachzeitschrift Fahrzeug und Karosserie (F+K) gab der Bielefelder Verlag in einer Verlagsgemeinschaft mit dem Gentner-Verlag (Stuttgart) bis zum Jahr 2015 heraus. Die Fertigung von Spezialfahrzeugen, der Bau von Anhängern, die Herstellung von Aufbauten aller Art und die Fahrzeuglackierung standen im Vordergrund. Breiten Raum hatten Instandsetzungsarbeiten an Pkw-, Lkw- und Omnibuskarosserien. Fahrzeug und Karosserie war das offizielle Organ des Zentralverbandes Karosserie- und Fahrzeugtechnik (ZKF).

Ueber Uns